Wir sind auf dem neuesten Stand

Hinter der Betreuung und Beratung unserer Kunden steht ein ständiger Austausch mit Kollegen und die Beschäftigung mit aktuellen Themen und Entwicklungen im Gesundheitswesen durch Weiterbildung und Diskussionen im Team. Nur durch das Vertrauen unserer Kunden können persönliche Beziehungen wachsen, die uns wiederum Ansporn sind, auch mit neuen fachlichen und technischen Anforderungen stets auf Augenhöhe zu sein.

Notiz

15.

Oktober

2019

Notiz

Besser eingestellt

Wechselwirkungen? Ihr Apotheker weiß Rat

Je mehr Medikamente verordnet werden, desto eher schleichen sich Fehler ein. Da ist es gut, wenn der Apotheker die Mittel des Patienten einmal gründlich unter die Lupe nimmt, zeigt eine Studie. Ältere Patienten brachten ihre Arzneimittel in der Apotheke vorbei und wurden ausführlich beraten. ­­Daraufhin ließen die Beschwerden der Patienten deutlich nach. Ob so eine Medikationsanalyse etwas kostet, hängt vom Umfang ab. Sprechen Sie Ihren Apotheker darauf an.

02.10.2019, Bildnachweis: iStock/Alvarez

Notiz

01.

Oktober

2019

Notiz

Mein Kind ist doch nicht dick!

Eine Analyse zeigt, dass Eltern gerne das Gewicht ihrer Kinder unterschätzen

Wenn es um das Gewicht ihres Nachwuchses geht, gucken Eltern offenbar gern durch eine rosarote Brille: Häufig unterschätzen Väter und Mütter, wie viel ihre Sprösslinge auf die Waage bringen — ganz besonders dann, wenn diese übergewichtig sind. Das Problem dabei: So erhalten die Kinder nicht die Unterstützung, die sie brauchen, um gesund aufzuwachsen. Das ist das Ergebnis einer Analyse aus Groß­britannien, für die Forscher insgesamt 87 Studien auswerteten.

01.10.2019, Bildnachweis: istock/kali9

Aktuelles

01.

Oktober

2019

Aktuelles

Unser aktuelles Monatsangebot

Diesen Monat erhalten Sie auf alle vorrätigen Produkte der Firma Eubos 10% Rabatt.

Notiz

07.

September

2019

Notiz

Tödliches Zögern

Bei Verdacht auf Herzinfarkt sofort 112 rufen

 

Wenn bei ihrem Partner der Verdacht auf einen Herzinfarkt besteht, reagieren Frauen meist schnell. Bei eigenen Herzproblemen sind sie viel zögerlicher und kümmern sich erst mal lieber um die Familie oder den Haushalt, statt den Notarzt zu rufen. Das ist das Fazit polnischer Forscher auf dem Kongress der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie. Vor allem jüngere Frauen erhielten deshalb seltener eine zügige Behandlung nach einem Infarkt als Männer.

30.08.2019, Bildnachweis: iStock/fstop123

Notiz

07.

September

2019

Notiz

E-Zigaretten: Schlecht für die Wundheilung

 Forscher finden heraus: E-Zigaretten behindern die Wundheilung

 

Für viele Menschen mit Diabetes ohnehin ein Problem: schlechte Wundheilung. Nun fanden Forscher unter anderem der Boston University School of Medicine heraus: Auch die vermeintlich weniger schädlichen E-Zigaretten behindern die Wundheilung. Schuld sei unter anderem die gefäßverengende Wirkung des Nikotins. Die Ärzte raten allen Patienten, wenigstens vor und nach einem operativen Eingriff aufs Rauchen zu verzichten.

31.08.2019, Bildnachweis: Thinkstock/iStock