Wir sind auf dem neuesten Stand

Hinter der Betreuung und Beratung unserer Kunden steht ein ständiger Austausch mit Kollegen und die Beschäftigung mit aktuellen Themen und Entwicklungen im Gesundheitswesen durch Weiterbildung und Diskussionen im Team. Nur durch das Vertrauen unserer Kunden können persönliche Beziehungen wachsen, die uns wiederum Ansporn sind, auch mit neuen fachlichen und technischen Anforderungen stets auf Augenhöhe zu sein.

Notiz

15.

Oktober

2021

Notiz

Grüne Vorsorge-Strategie

Eine Studie zeigt: Junge Erwachsene können durch entsprechende Ernährung ihr Risiko, an Typ-2-Diabetes zu erkranken, halbieren

Junge Erwachsene, die ihre Ernährung auf Pflanzenkost mit viel Gemüse und Obst umstellen, können ihr Risiko, an Typ-2-Diabetes zu erkranken, halbieren. Das ergab eine US-amerikanische Studie, in der 2000 Teilnehmer über einen Zeitraum von 30 Jahren immer wieder untersucht und zu ihrer Ernährung befragt wurden. Wer Pflanzenkost bevorzugte, war zudem seltener übergewichtig.

17.09.2021, Bildnachweis: Thinkstock/istock

Notiz

01.

Oktober

2021

Notiz

Kein Prosit fürs Herz

Eine Studie bestätigt: Regelmäßiger Alkoholkonsum erhöht das Risiko für Vorhofflimmern

Regelmäßiger Alkoholkonsum erhöht das Risiko für Vorhofflimmern. Das bestätigt eine Studie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf. Schon ein kleines Glas Wein (0,125 Liter) oder Bier (0,3 Liter) am Tag kann das Herz auch eines gesunden Menschen aus dem Takt bringen. Vorhofflimmern fördert die Bildung von Blutgerinnseln im Herzen, die ins Gehirn gelangen und einen Schlaganfall verursachen können. Menschen mit Diabetes haben bereits ein erhöhtes Risiko für Vorhofflimmern und Schlaganfall.

14.09.2021, Bildnachweis: istock/Roman Stavila

Notiz

15.

September

2021

Notiz

Denkzettel

Forschung zeigt: Wer Termine auf Papier notiert, kann sie sich besser merken

Wer Termine nicht ins Smartphone eingibt, sondern auf Papier notiert, kann sie sich besser merken. Das ergaben Versuche japanischer Forscherinnen und Forscher mit 19- bis 29-jährigen Erwachsenen. Auch der handschriftliche Eintrag auf ein Tablet schnitt schlechter ab. Hirnscans haben gezeigt: Bei Papierschreibern ist die Aktivität in Hirnregionen höher, in denen das Wortgedächtnis sitzt.

11.09.2021, Bildnachweis: iStock/InspirationGP

Notiz

01.

September

2021

Notiz

Grünzeug für mehr Gelassenheit

Eine Studie zeigt: Weniger Stress durch Obst und Gemüse

Menschen, die täglich mindestens 470 Gramm Obst und Gemüse essen, empfinden um zehn Prozent weniger Stress als jene, die nur auf die Hälfte der Menge kommen. Das zeigt eine Studie, die im Fachblatt Clinical Nutrition veröffentlicht worden ist. Eine mögliche Erklärung: Gemüse und Obst  enthalten Vitamine, Mineralien, Flavonoide und Karotinoide, die Entzündungen und schädliche Verbindungen in Zellen reduzieren und dadurch das Wohlbefinden steigern könnten.

21.09.2021, Bildnachweis: istock/merc67

Notiz

15.

August

2021

Notiz

Mini-Schnitte reichen aus

Bei der Entfernung von Tumoren profitieren Patientinnen von minimalinvasiven Methoden

Patientinnen mit Gebärmutterhalskrebs profitieren bei der Entfernung von Tumoren von minimalinvasiven Methoden. Bei gleich guten  Operationsergebnissen belasten kleine Schnitte in der Bauchdecke weniger als ein offener chirurgischer Eingriff: Es treten weniger Komplikationen auf, Patientinnen verlieren weniger Blut und benötigen weniger Transfusionen. Die Fünf-Jahres-Überlebensrate ist im Vergleich zu Eingriffen mit größeren Schnitten nicht vermindert, so Forscher des Inselspitals Bern. Sie hatten die Behandlungsmethoden bei Patientinnen in fortgeschrittenem  Krebsstadium verglichen, bei denen auch Eierstöcke, Eileiter und Lymphknoten entfernt wurden.

07.09.2021, Bildnachweis: istock/Neustock images