Wir sind auf dem neuesten Stand

Hinter der Betreuung und Beratung unserer Kunden steht ein ständiger Austausch mit Kollegen und die Beschäftigung mit aktuellen Themen und Entwicklungen im Gesundheitswesen durch Weiterbildung und Diskussionen im Team. Nur durch das Vertrauen unserer Kunden können persönliche Beziehungen wachsen, die uns wiederum Ansporn sind, auch mit neuen fachlichen und technischen Anforderungen stets auf Augenhöhe zu sein.

Notiz

01.

Dezember

2019

Notiz

Lob für Rätselfüchse

Einmal täglich Sudoku könnte helfen, den Kopf jung zu halten, lässt eine Studie vermuten

 Sudoku, einmal täglich. So könnte ein Rezept aussehen, um den Kopf jung zu halten, lässt eine britische Online-Studie vermuten. Senioren, die regelmäßig Zahlenrätsel lösten, schnitten in Gedächtnis- und Aufmerksamkeitstests besser ab als Altersgenossen ohne Sinn für solchen Denksport. Ob das allein an der Knobelei liegt, kann die Studie aber nicht klären. Knapp 20 000 Personen ab 50 nahmen teil.

29.11.2019, Bildnachweis: istock/northlightimages

Aktuelles

01.

Dezember

2019

Aktuelles

Aktuell

Diesen Monat erhalten Sie auf alle vorrätigen Warmies-Produkte 15% Rabatt.

 

 

 

Ihr Apothekenteam wünscht Ihnen eine schöne Adventszeit und ein  besinnliches und fröhliches Weihnachtsfest.

Notiz

15.

November

2019

Notiz

Alt werden wir später

"Wie alt bin ich?" Vielen sieht man die Jahre nicht an

Model mit 70, Marathon mit 80. Heutige Senioren sind oft gesünder als frühere Generationen – und sehen meist auch fitter aus. Das verändert unser Bild vom Alter, fanden dänische Forscher heraus. Im Abstand von zehn Jahren sollten Testpersonen das Alter von Senioren auf Fotos schätzen. Beim ersten Durchlauf attestierten die Teilnehmer den Gesichtern im Durchschnitt 76,5 Jahre. Die Tester der zweiten Runde zehn Jahre später trauten denselben Köpfen bereits ein Alter von knapp 79 zu.

19.10.2019, Bildnachweis: istock/People Images

Notiz

01.

November

2019

Notiz

Fieber im Alter

Fieber messen: Die rektale Methode gilt als die zuverlässigste

Eine erhöhte Körpertemperatur zeigt in vielen Fällen eine Infektion an. Doch bei älteren Menschen fehlt dieses Symptom häufig, weil die Thermoregulation nicht mehr so gut funktioniert. Das berichtete Dr. Antje Kwetkat vom Universitätsklinikum Jena auf dem Internistenkongress in Wiesbaden. Die US-amerikanische Gesellschaft für Geriatrie definiert deshalb bereits Werte von über 37,8 Grad (rektal) bei älteren Menschen als Fieber.

16.10.2019, Bildnachweis: istock/Wavebreakmedia

Notiz

15.

Oktober

2019

Notiz

Besser eingestellt

Wechselwirkungen? Ihr Apotheker weiß Rat

Je mehr Medikamente verordnet werden, desto eher schleichen sich Fehler ein. Da ist es gut, wenn der Apotheker die Mittel des Patienten einmal gründlich unter die Lupe nimmt, zeigt eine Studie. Ältere Patienten brachten ihre Arzneimittel in der Apotheke vorbei und wurden ausführlich beraten. ­­Daraufhin ließen die Beschwerden der Patienten deutlich nach. Ob so eine Medikationsanalyse etwas kostet, hängt vom Umfang ab. Sprechen Sie Ihren Apotheker darauf an.

02.10.2019, Bildnachweis: iStock/Alvarez